Großadmiral Karl Dönitz – Reichspräsident Deutsches Reich

Geschäftsführende (Militär-)Regierung des Deutschen Reichs ab dem 30. April 1945

Jude und Generalfeldmarschall Erhard Milch, Nationalsozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP)

Logo of the National Socialist German Workers ...

Logo of the National Socialist German Workers Party (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, NSDAP). Image based on photograph of document bearing the logo: https://www.militaria-agent.com/catalog/3RD_REICH_ORGANISATIONSBUCH_DER_NSDAP_6_EDITION_FROM_1940_WITH_SIGNATURE_FROM_JULIUS_WEBER_GAUAMTSLEITER_613_PAGES_OLD_GERMAN_TEXT_WITH_ORIGINAL_ABANDONMENTLETTER_OF_THE_NSDAP_FOR_THE_BOOK_1.html (Photo credit: Wikipedia)

Jude und Generalfeldmarschall Erhard Milch, Nationalsozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP)

via Jude und Generalfeldmarschall Erhard Milch, Nationalsozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP).

Die nationalsozialistische Reichsregierung bestand aus 90 Prozent Juden. Aber wir kennen die anderen Juden zur Genüge, von denen es heißt: Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:20. Juli 1944 widerliche "Widerstandskämpfer", Deutsches Reich, Hochverräther und Fahnenflüchtige, Partisanenbekämpfung, Rote Kapelle, , , , , , , ,

Das Massaker von Oradour – Partisanenabwehrkampf in der Normandie 1944

Français : oradour sur glane - ruines

Die Ruinen von Oradour - nach erfolgtem Partisanenabwehrkampf 1944. Zuvor verletzte die US Army reichsdeutsches Territorium durch die Invasion in der Normandy...

Bekannt wurde der Ort durch das Massaker von Oradour am 10. Juni 1944.

Bei dem Einsatzes der 3. Kompanie des I. Bataillons des zur SS-Panzer-Division „Das Reich“ gehörenden Panzergrenadier-Regiments „Der Führer“ wurde im Zuge der befohlenen Partisanenbekämpfung der ganze Ort Oradour dem Erdboden gleichgemacht – und fast alle Einwohner vernichtet.

Unmittelbar nach der Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944 erhielt die in Südwestfrankreich stationierte 2. SS-Panzer-Division „Das Reich“ unter General Heinz Lammerding (1905–1971) den Marschbefehl zur Invasionsfront nach Norden.

Auf ihrem Weg dorthin verübte sie konkrete Vergeltung für den wachsenden „französisch-jüdischen Widerstand“ gegen die deutschen Besatzertruppen, die reichsdeutsche Wehrmachtssoldaten.

So erhängten am 9. Juni 1944 die Mitglieder der 2. SS-Panzer-Division etwa 99 Geiseln in Tulle. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Partisanenbekämpfung, Verrat in der Normandie, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Großadmiral Karl Dönitz – wir machen weiter!

DEM DEUTSCHEN VOLKE

Deutscher Osten – wir sind wieder da!

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 19,998 hits
%d Bloggern gefällt das: