Großadmiral Karl Dönitz – Reichspräsident Deutsches Reich

Geschäftsführende (Militär-)Regierung des Deutschen Reichs ab dem 30. April 1945

Kommentartext zu Teil 3 – Hitlers Helfer – Karl Dönitz: Der Nachfolger (3/6)

Winston Churchill in Downing Street giving his...

Image via Wikipedia

Kommentartext zu Teil 3

Winston Churchill proklamiert:

„Wir werden sie überall bekämpfen: zu Lande, zu Wasser – und in der Luft. Niemals werden wir kapitulieren.“

In der Wochenschau für das Deutsche Volk hingegen lautet die Erwiderung des Duells:

„Die deutschen Uboote jagen den Feind. Ihre Losung heißt: Angriff, rammen, versenken!“

Die Verluste auf anglonischer Seite betragen bereits über 10.000 – im Öl ihrer sinkenden Schiffe erstickt, in der Seewasserwüste verdurstet, erschöpft, kurz vor der Rettung verbrannt…!

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Deutsches Reich, Generalfeldmarschall, Karl Dönitz, Militär, Oberbefehlshaber, Reichsregierung, Wehrmacht, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hitlers Helfer – Karl Dönitz: Der Nachfolger (1/6)

Bundesarchiv Bild 183-J16093, Arthur Axmann u....

Image via Wikipedia

Des Teufels Admiral? – Großadmiral Karl Dönitz wird am 30. April 1945 der Nachfolger des Führer und Reichskanzlers Adolf Hitler!

Die nationalsozialistische Regierung trat an, um das Deutsche Volk aus den Fesseln des Versailler Diktats zu befreien. Aus der Sicht des 21. Jahrhunderts zählt, den Führer und Reichskanzler des Deutschen Reichs Adolf Hitler weder zu verherrlichen noch noch zu dämonisieren.

Dieser Sechsteiler auf Youtube wurde weitgehend von unserem berüchtigten Guido Knopp erstellt. Dennoch läßt sich zwischen den Bilden und Zeilen Brauchbares herauslesen.

Hitlers HelferKarl Dönitz: Der Nachfolger (1/6)

„Die Reihe Hitlers Helfer dokumentiert in eindrucksvoller Weise das Leben und den Werdegang der engsten vertrauten des Diktators. Mit bislang unveröffentlichtem Bild-Material und Zeitzeugen zeigt die Serie den Aufstieg und das Ende der Männer aus der Führungsriege des Dritten Reiches.

Karl Dönitz: Für die einen war er der Retter von Millionen Flüchtlingen aus dem Osten, für die anderen ein kalter Technokrat.“

Teil 1

Obwohl kleinster, kämpfender Verband, gehört die Ubootflotte mit ihren ursprünglich 56 Ubooten zu den heimtückischten Waffen. Adolf Hitler verkannte die Neuerungen im Krieg – klassisch zur See und innovativ zur Luft.

30.000 feindliche Angloamerikaner…

Teil 2 Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Deutsches Reich, Generalfeldmarschall, Karl Dönitz, Militär, Oberbefehlshaber, Reichsregierung, Wehrmacht, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Paul Joseph Goebbels, Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda

Joseph Goebbels

Dr. Paul Joseph Goebbels, Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda

Paul Joseph Goebbels (* 29. Oktober 1897 in Rheydt; † 1. Mai 1945 in Berlin) war einer der einflussreichsten und bekanntesten Politiker während der Zeit des Nationalsozialismus und enger Vertrauter Adolf Hitlers.

Als Gauleiter von Berlin ab 1926 und als Reichspropagandaleiter ab 1928 hatte er wesentlichen Anteil am Aufstieg der NSDAP in der Schlussphase der Weimarer Republik. Von 1933 bis 1945 war er Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda und Leiter der Reichskulturkammer. Damit konnte er Presse, Rundfunk, Film und den gesamten Kulturbereich im Sinne des Nationalsozialismus ausrichten.

Mit seiner äußerst wirksamen Propaganda begeisterte er die Massen für Hitler und den Nationalsozialismus. Im Zweiten Weltkrieg war er mit dafür verantwortlich, dass sich die Bevölkerung auch nach der Kriegswende Ende 1942 weiterhin für die Ziele Hitlers einspannen ließ. Als Generalbevollmächtigter für den totalen Kriegseinsatz ab Juli 1944 bewirkte er, dass nochmals Hunderttausende in die Wehrmacht überführt wurden. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Deutsches Reich, Reichsregierung, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Reichsmarschall des Großdeutschen Reiches Hermann Wilhelm Göring

Hermann Wilhelm Göring (* 12. Januar 1893 in Rosenheim; † 15. Oktober 1946 in Nürnberg) war der Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg und einer der führenden Politiker in der Zeit des Nationalsozialismus. Göring war maßgeblich an der Ausschaltung und Verfolgung der Opposition beteiligt. Er war für die Gründung der Gestapo sowie die Einrichtung der ersten Konzentrationslager nach 1933 verantwortlich. Ab Oktober 1936 betrieb er als Beauftragter für den Vierjahresplan die Aufrüstung Deutschlands und bereitete so den Krieg vor. Am 31. Juli 1941 beauftragte er Reinhard Heydrich mit der Organisation der sogenannten Endlösung der Judenfrage.

Göring gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und wurde am 1. Oktober 1946 in allen vier Anklagepunkten schuldig gesprochen und zum Tod durch den Strang verurteilt. Der Vollstreckung des Urteils entzog er sich durch Suizid. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Deutsches Reich, Generalfeldmarschall, Militär, Reichsregierung, Wehrmacht, , , , ,

Karl Dönitz, Großadmiral und Reichspräsident des Deutschen Reichs

Kaiser Wilhelm II visiting Goeben in October 1917

Kaiser Wilhelm II visiting Goeben in October 1917

Karl Dönitz (* 16. September 1891 in Grünau bei Berlin; † 24. Dezember 1980 in Aumühle bei Hamburg) war ein deutscher Marineoffizier (seit 1943 Großadmiral) und Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Von Hitler testamentarisch dazu ernannt, agierte er bis zur Verhaftung und Absetzung seiner Regierung durch alliierte Truppen am 23. Mai 1945 als Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches und Oberbefehlshaber der Wehrmacht.

Dönitz gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und wurde am 1. Oktober 1946 wegen Führens von Angriffskriegen und wegen Kriegsverbrechen schuldig gesprochen und zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Am 1. April 1910 trat Dönitz als Seekadett in die Kaiserliche Marine ein. Zu diesem Ausbildungsjahrgang, der so genannten „Crew 10“, gehörte auch Martin Niemöller. Im Anschluss an die Infanterieausbildung in der Marineschule Mürwik trat Seekadett Dönitz am 12. Mai die Bordausbildung auf dem Großen Kreuzer SMS Hertha an. Am 1. April des folgenden Jahres kehrte er zurück an die Marineschule, um seine Offiziersausbildung zu beginnen. Am 15. April 1911 wurde Dönitz zum Fähnrich zur See befördert. Im Sommer 1912 absolvierte er seinen Infanterielehrgang beim II. Seebataillon und einen Torpedolehrgang auf der Panzerkorvette SMS Württemberg. Mit dem Absolvieren eines Artillerielehrgangs an der Schiffsartillerieschule in Kiel beendete Fähnrich z. S. Dönitz seine Ausbildung als Seekadett[1] und wurde am 1. Oktober 1912 als Wachoffizier und Adjutant auf den Kleinen Kreuzer SMS Breslau kommandiert. Zu dieser Zeit war die Breslau der modernste Kleine Kreuzer der deutschen Flotte. Anlässlich des Ersten Balkankriegs hielt die Flottenführung die Präsenz deutscher Kriegsschiffe im Mittelmeer für erforderlich.[2] Gemeinsam mit dem Schlachtkreuzer SMS Goeben wurde die Breslau ins Mittelmeer kommandiert und der türkischen Marine unterstellt. Zum Abschluss der Fähnrichszeit Dönitz’ notierte der Kommandant der Breslau, Fregattenkapitän von Klitzing, in seiner Beurteilung anlässlich der bevorstehenden Beförderung: „Er hat es verstanden, seine Leute sehr gut auszubilden und richtig zu behandeln; gegen Vorgesetzte war er stets taktvoll und bescheiden […] besitzt vorzügliche Charaktereigenschaften und Fähigkeiten, Frische gepaart mit sittlichem Ernst und große gesellschaftliche Gewandtheit. Seinen Kameraden gegenüber war er stets hilfsbereit.“[3] Am 27. September 1913 wurde Dönitz zum Leutnant zur See befördert. Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Deutsches Reich, Karl Dönitz, Reichsregierung, , , , , , , , , , , , , , , ,

Großadmiral Karl Dönitz – Reichspräsident Deutsches Reich

German Grand Admiral's shoulder insignia

German Grand Admiral's shoulder insignia

Großadmiral Karl Dönitz – Reichspräsident Deutsches Reich

Geschäftsführende (Militär-)Regierung des Deutschen Reichs ab dem 30. April 1945

Einsortiert unter:Deutsches Reich, Karl Dönitz, Reichsregierung, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Großadmiral Karl Dönitz – wir machen weiter!

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

DEM DEUTSCHEN VOLKE

Deutscher Osten – wir sind wieder da!

Juni 2017
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

  • 19,428 hits
%d Bloggern gefällt das: